Angedacht „Halt_ung“

veröffentlicht am 6. Januar 2018

Liebe Nettelnburgerinnen und Nettelnburger, liebe Gemeindeglieder!

Für viele gehört die Konfirmation zum guten Ton. Ebenso wie die Taufe und die kirchliche Trauung. Für andere scheint Kirche mit ihren gottesdienstlichen Angeboten alles Klangvolle verloren zu haben. „Guter Ton“ klingt ihnen zu viel nach überkommener Tradition und zu wenig zeitgemäß. Mir gefällt das Bild von der guten Tonlage. Das klingt nicht nach einem aufgesetzten Halleluja-Christentum. Wenn ein Gottesdienst eine gute Tonlage hat, bringt er Grundtöne des Lebens zu Gehör. Töne, um die herum Lieder und Instrumentalstücke komponiert werden können. Konfirmandenzeit ist Fragezeit. Wenn sie gesegnet ist, führt sie in den Aufbruch und macht mündig. Konfirmandenzeit ist Frage- und Antwortzeit zu den Gründen christlichen Glaubens: Bibel, Beten, Bekennen; Gemeinschaft, Gerechtigkeit, Gottesbild; Jesus, Heiliger Geist, Good News statt Fake-News. Grundtöne, die Halt und Haltung vermitteln. Die sind erforderlich gegenüber den Verzerrungen christlichen Glaubens wie Kriege, Kreuzzügen, Korruption – ja und manchmal auch Kirche. Kirche ist im Kern Versammlung von Menschen, die an Jesus glauben und so Kirche auch für andere gestalten wollen. Eben Gottesdienst am Sonntag und Gottesdienst im Alltag. Dafür braucht es eine Befestigung (so die wörtliche Bedeutung von Konfirmation), eine Gründung in den Grundtonlagen des Glaubens, der Hoffnung, der Liebe. So können Beziehungen und Gegebenheiten eingeschätzt werden und das eigene Verhalten kann daran ausgerichtet werden. In diesem Sinn ist Konfirmation sicher nicht nur etwas für Jugendliche, deren Leben im Umbruch ist. Wenn sie gut drauf sind, freuen die sich sogar, dass sie grundlegend an den christlichen Glauben herangeführt werden. Mögen unsere Konfis und Konfinen in den guten Ton einer frohmachenden und friedvollen Nachricht einstimmen und mit einer ermutigenden Glaubensmelodie im Herzen ihren Weg suchen und finden. Dafür empfangen sie den Segen. Dafür bitten wir für uns alle um Gottes Segen.

Mit herzlichem Gruß, Ihr/Euer

Hartmut Sölter, Pastor
02/2017

 


Menü

Aktuelles

Links