„Frischer Wind unterm Kirchturm“ – trotz Corona

Die Pandemie bremst uns aus, als Einzelne und als Gemeinschaft.
Dennoch geht es weiter mit der Planung der Gemeindehaus-Renovierung.
Die Baugenehmigung ist beantragt, konkrete Pläne für die Küche nehmen
Form an, die Architektin Frau Pieper steuert das Vorhaben professionell.

Mehr als zuvor ist deutlich, wie wichtig ein großer Raum für die Siedlung Nettelnburg ist, denn dadurch sind auch mit Abstand Begegnungen möglich. Die Plexiglas-Säule im Glasgang der Kirche ist sichtbares Zeichen für die Spenden, die bisher für die Renovierung eingegangen sind. Bis Ende September sind ca. 72.000 Euro zusammengekommen. Im Namen der Kirchengemeinde Nettelnburg und des Fundraising-Teams
danke ich Ihnen ganz herzlich dafür.

Bitte bleiben Sie dem Projekt „Frischer Wind“ zugewandt, auch wenn manches länger dauert als vorher geplant. Gemeinsam werden wir ein wundervoll renoviertes und einladendes Gemeindehaus haben, in dem wir uns nach der Pandemie wieder im großen Rahmen treff en und austauschen können.

Anne-Marie Stüven, Fundraising-Team


Menü

Aktuelles

Links