Hausgottesdienst am 17.05.2020

| Sonntag, 17. Mai 2020 um 00:00 Uhr

Rogate Betet! Laut oder leise, gemeinsam oder mit anderen,
frei oder mit geprägten Worten

Aufgrund der Corona-Pandemie finden unsere Gottesdienste derzeit in dieser besonderen Form statt. Wir feiern gemeinsam – nur eben jeder von zuhause aus.
Schön, dass du dabei bist!

Dieses Blatt ist dein Fahrplan für den Gottesdienst. Du findest alle Lieder und alle Texte sowie die Predigt hier zum Mitlesen (die Musik und Texte für den Gottesdienst findest du als Audio Aufnahmen weiter unten)

VORSPIEL

Romanze von Carl Baermann (1811 – 1885)

BEGRÜSSUNG

PSALM

Wir hören oder lesen gemeinsam Verse aus Psalm 95, 1-7a.

Auf, wir wollen dem HERRN zujubeln! Lasst den Fels unserer Rettung hochleben! Wir wollen mit Dank vor sein Angesicht treten! Lasst ihn mit unseren Gesängen hochleben! Denn ein großer Gott ist der HERR und ein großer König über alle Götter. In seiner Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind sein Besitz. Ihm gehört das Meer – er selbst hat es gemacht, und das Land – seine Hände haben es geformt. Kommt, wir wollen niederfallen und beten! Lasst uns vor dem HERRN niederknien, vor unserem Schöpfer! Denn er ist unser Gott und wir sind sein Volk.

LIED

„Vater unser, Vater…“ M. Ahlers
Evangelisches Gesangbuch 188

(auf dem Textblatt sind auch Noten zu finden)

LESUNG

Wir lesen oder hören Verse aus dem Lukasevangelium, Kapitel 14.

Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Stellt euch vor: Einer von euch hat einen Freund. Mitten in der Nacht geht er zu ihm und sagt: ›Mein Freund, leihe mir doch drei Brote! 6 Ein Freund hat auf seiner Reise bei mir haltgemacht und ich habe nichts im Haus, was ich ihm anbieten kann.‹ 7 Aber von drinnen kommt die Antwort: ›Lass mich in Ruhe! Die Tür ist schon zugeschlossen und meine Kinder liegen bei mir im Bett. Ich kann jetzt nicht aufstehen und dir etwas geben.‹ 8 Das sage ich euch: Schließlich wird er doch aufstehen und ihm geben, was er braucht – nicht aus Freundschaft, aber wegen seiner Unverschämtheit. 9 Deshalb sage ich euch: Bittet und es wird euch gegeben! Sucht und ihr werdet finden! Klopft an und es wird euch aufgemacht! 10 Denn wer bittet, der bekommt. Und wer sucht, der findet. Und wer anklopft, dem wird aufgemacht. 11 Gibt es unter euch einen Vater, der seinem Kind eine Schlange gibt, wenn es um einen Fisch bittet? 12 Oder einen Skorpion, wenn es um ein Ei bittet? 13 Ihr Menschen seid böse – trotzdem wisst ihr, was euren Kindern guttut, und gebt es ihnen. Wie viel eher wird der Vater vom Himmel her denen den Heiligen Geist geben, die ihn darum bitten.«

Nach der Lesung: Stille. Zeit, um den Worten nachzugehen.

PREDIGT Haus Gottes

Predigt von Trixi Jajtic

(siehe auch das Texblatt)

LIED

Feiert Jesus 3, 149 „Unser Vater “

(auf dem Textblatt sind auch Noten zu finden)

GEBET UND VATERUNSER

(siehe auch das Texblatt)

SEGEN

Segen

Lasst uns mit dem Segen in diese Woche gehen.

Öffne, wenn du magst, die Hände.

(Wer nur liest: Sprich die Segensbitte laut.)

Der Herr segne dich und mache die Wege hell, die er dich führt.
Er lasse dich seine Nähe spüren, wenn du dich ängstigst,
und öffne deine Augen und dein Herz für die Freude
und für die Menschen, die er dir schenkt.

Amen

NACHSPIEL

Andante con moto von Carl Baermann, Klarinette spielt Fedor Erfurt.

Menü

Aktuelles

Links