KinderBibelWoche

Onesimus und die kleine Maus, die erlebten hier etwas in dem Gotteshaus…

…und ca. 75 Kinder und 25 Mitarbeiter waren auch mit dabei, bei der Kinderbibelwoche in den Märzferien.

Einige Eindrücke:
Im Theater sahen wir, wie der Sklave Onesimus vor seinem Herrn Philemon weglief und nach langer Reise und einem Besuch bei Paulus schließlich doch zurückkehrte. Diese Reise machten am zweiten Tag der Woche bei schönstem Sonnenschein auch alle Kinder. Dabei ging es durch Nettelnburg und Neuallermöhe an verschiedenen Stätten vorbei, in denen immer eine Aufgabe zu lösen war. In den Kleingruppen sprachen wir über Freundschaft, Vertrauen, Streit und Versöhnung. Natürlich haben wir auch gespielt und gebastelt, zum Beispiel einen Fisch (IChThYS), das Erkennungszeichen der Christen. Außerdem waren die ganze Woche über Reporter (die älteste Gruppe) unterwegs, die für das KIBIWOchenblatt interviewten, fotografierten und schrieben. Am Sonntag gab es noch einen tollen Abschlussgottesdienst, zu dem dann auch die Eltern kommen durften.

Das Reporter-Team des KiBiWochenblatt

 

„Geh nach Ninive, Jona mach dich auf den Weg“

kibiwo2009

In der Woche vom 9.-13. März machten sich 70 Kinder und 24 Mitarbeiter auf den Weg die Geschichte von Jona kennenzulernen. Sie ist im Jonabuch (Altes Testament) nachzulesen. Sie bietet viele Anknüpfungspunkte für unser eigenes Leben (Aufträge, Flucht, Sturmsituationen, Angst, Einsamkeit, Umkehr,…)

Besonders eindrücklich war das fortlaufende Theaterstück: Heftige Sturmsitua-tionen, ein Mann vom Fisch verschluckt und eine Stadt, die ihr Verhalten ändert.

Den Abschlussgottesdienst am 15. März gestalteten die Kinder durch ihre Lieder mit und erzählten so selber die Geschichte Jonas.

wal

Rückblickend war diese Woche von fröhlichen Kindergesichtern geprägt und wahrscheinlich eines der Highlights bei der Arbeit mit Kindern.

Elisabeth Lomp, Gemeindepädagogin


Menü

Aktuelles

Links