Kindertagesstätte

Aufregende Zirkuswoche in der Kita

In der Woche vom 10.7. bis zum 14.7.2017 fand in unserer Kita die Zirkuswoche statt. Für eine ganze Woche stellte sich der Zirkus T-Renz auf der Wiese des Kirchengeländes auf und übte mit den Kindern verschiedene Kunststücke. Die Kinder durften sich die Kunststücke selber aussuchen. Am 14.7. kam dann der langersehnte Tag. Das Kita Sommerfest begann mit der Aufführung der Zirkuskunststücke. Eltern und Familienangehörige der Kinder nahmen im Zirkuszelt Platz und einige Kindheitserinnerungen wurden bei dem einen oder anderen geweckt. Süßigkeiten, kalte Getränke und echten Popcorn versüßten den Zuschauern zusätzlich die Aufführung.

Dann ging es los….Die Kinder waren aufgeregt, aber zugleich froh darüber, endlich zu zeigen was sie gelernt hatten. Einige trugen rote, gelbe oder blaue T-Shirts, je nach dem zu welchem Morgenkreis sie gehörten. Zu den Kunststücken gehörten Seifenblasen, Schwerter, Lasso, Drahtseil, Hula Hoop, Zaubern und Clowns … Am Ende war das Publikum schwerbegeistert und applaudierten ganz aufgeregt vor Freude! Zum Abschluss eröffnete die Kita das Buffet (die Leckereien wurden von allen Eltern mitgebracht) und alle konnten gemeinsam einen schönen, und zum Glück trockenen, Nachmittag verbringen.

Kerstin Engert-Röhl, Leiterin Kindertagesstätte

Turmbauer von morgen

Liebe Gemeinde,

es ist Ihnen bestimmt auch schon aufgefallen: In Hamburg und Umgebung sind jetzt die Plakate zu sehen. So auch an der Kita Bugenhagen Nettelnburg: Fünf bunte Holzklötzchen sind zu einem Turm gestapelt, darüber steht in großen Lettern „Turmbauer von morgen“. Es ist das Startmotiv der Kampagne, die in erster Linie Eltern von Kindern im Krippen-Alter und werdende Eltern ansprechen soll.

„Mit Gott groß werden“ ist das Leitmotiv für die Arbeit unserer Evangelischen Kindertagesstätten. Gemäß diesem Motto finden sich unser Glaube und die dazu gehörenden Rituale wie Gespräche über religiöse Fragen, Lieder, Gebete und auch der Gottesdienst in der täglichen Arbeit unserer Kitas wieder. Das zeichnet unsere Kitas aus, das unterscheidet ihr Angebot von dem anderer Einrichtungen. Auf dieses besondere Angebot macht der Evangelische Kindertagesstättenverband Hamburg in den nächsten zwei Jahren mit seiner Image- und Werbekampagne aufmerksam.

Sechs Themen wird die Kampagne in den kommenden zwei Jahren aufgreifen und ins Bild setzen. Die Themen fußen in den meisten Fällen auf bekannten biblischen Erzählungen, die in den Kita-Alltag „übersetzt“ werden.

Das Auftakt-Thema „Turmbauer von morgen“ spielt auf den im Alten Testament beschriebenen „Turmbau von Babel“ an. „Glück empfinden. Zusammen sein. Den Nächsten lieben.“ lautet der dazu gehörende „Dreiklang“. Wir werden uns in unserer Kita mit dem „Turmbau zu Babel“ beschäftigen. Unsere Kinder sind ja die hier angesprochenen „Turmbauer von morgen“, auf sie stellt der „Dreiklang“ ab.

Auch die weiteren Kampagnenmotive werden wir in unserer religionspädagogischen Arbeit behandeln. Wir werden mit den Kindern über die biblischen Geschichten sprechen, die ihnen zugrunde liegen, wir werden sie im Spiel, in unseren Liedern und Gebeten aufgreifen.

Cécile Costé, Kita-Leitung

 

Väternachmittag

Auch in diesem Jahr fand der Väter- u. Kindernachmittag in der Kita statt. Diesmal haben wir uns, passend zu unserer aktuellen Situation, um das Thema „Bau – was soll werden?“ beschäftigt. Hierfür waren wir zum ersten Mal mit den Kindern und Vätern im Rohbau der neuen Kita und haben uns die Räume angeschaut. Danach haben wir mit den Kindern erste Ideen gesammelt, wie der neue Bewegungsraum aussehen könnte und was da alles drin sein soll. Das war der Startpunkt für unser derzeitiges Projekt „Bau‘“ in der Kita. Pastor Sölter hat mit den Vätern eine Gesprächsrunde über das Thema:„Was möchte ich für mein Kind, was kann ich ihm mit auf den Weg geben?“ veranstaltet. Ergänzend haben wir diese Gedanken weitergeführt und Ideen und Wünsche gesammelt, was die Väter sich von der neuen Kita für ihre Kinder wünschen. Nach so viel Arbeit haben wir dann den Tag bei einem schönen gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

Auch das Grillen gehört zum Väternachmittag!

Aktuelles aus dem Kindergarten

In diesem Frühjahr ist der Kindergarten viel unterwegs, um tolle Dinge zu erleben. Wir waren in der Bücherhalle, mit dem Fuchsmobil im Bergedorfer Gehölz, hatten an einem Nachmittag die Mütter zu Besuch und ein echtes Highlight war der Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Nettelnburg.

Der Kindergarten zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Nettelnburg

Wir haben dort alles gezeigt und erklärt bekommen, durften selbst einen Schlauch entleeren und „löschen“. Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Nettelnburg, wir kommen gerne wieder.

Cécile Costé, Leiterin Kindergarten

 

 

 

Mütter & Kindernachmittag

Im Vorfeld haben die Kinder mehrere Einheiten zum Thema „Passionszeit“ im Kindergarten erlebt. Der Nachmittag fand unter dem Motto „Erinnern“ statt. Zunächst haben sich die Mütter mit ihren Kinder an etwas Schönes erinnert, das sie gemeinsam erlebt haben. Dies wurde dann in einem großen Kunstwerk festgehalten. Zum Abschluss haben wir die Geschichte vom letzten Abendmahl gehört, das Jesus mit seinen Jüngern feiert und sie währenddessen bittet sich immer wieder dabei an ihn zu erinnern. Bewusst hatten wir uns den Gründonnerstag als Termin ausgesucht, um als Abschluss mit den Müttern und Kindern gemeinsam ein „Erinnerungsmahl“ zu feiern.

Erinnerungsmahl

Erinnerungsmahl

Cécile Costé, Kindergartenleitung

Abschied der Kita Leierin


Menü

Aktuelles

Links